Einen entspannten Tag zu Hause mit Netflix, Gesichtsmasken, einem heißen Bad, Früchten und ganz viel Kerzen macht man leider viel zu selten. Also so geht es mir zumindest immer so. Mit der Bioderma Maske aus der Sensibio Reihe habe ich es mir aber mal wieder vorgenommen zwei Stunden einfach mal zu entspannen. Nach meiner wohl nervenaufreibensten Klausur hatte ich das auch bitter nötig. Gesagt getan! Da ich ein großer Fan der Bioderma Sensibio Reihe bin und meine täglichen Reiningungsprodukte derzeit auch nur Bioderma Produkte beinhalten, freute ich mich um so mehr auf die Maske und das Ergebnis. 

           1. Schritt: Die Gesichtsreinigung

Zuvor reinigte ich mein Gesicht mit der Reinigungsseife und lauwarmen Wasser, die ebenfalls aus der Sensibio Reihe ist. Um noch die letzten Reste MakeUp und Schmutz von meiner Haut zu entfernen, nahm ich mir mein Reiningungswasser zur Hand, was ebenfalls aus der Sensibio Reihe war und nahm damit dann den letzten Rest von meinem Gesicht runter. Damit war eine gereinigte Grundlage für die Gesichtsmaske geschaffen, was super super wichtig ist um ein gutes Ergebnis zu erzielen. 

            2. Schritt: Die Anwendung

Die Maske habe ich gleichmäßig auf der Haut verteilt und Augen sowie Mund Partien ausgespart. Die Maske hat sofort sehr beruhigend auf der Haut gewirkt. Gerade jetzt in der Winterzeit und mit der Heizungsluft leide ich oft unter Spannungsgefühl auf der Haut sowie im T-Zonen Bereich an der Stirn häufig unter roten trockenen Stellen. Die Maske wirkt dahingehend sehr beruhigend und kühlend und hat meiner Haut echt gut getan. 

Abgespült habe ich die Maske nicht, sondern habe einfach mit einem Wattepad nach 10 Minuten die Reste vom Gesicht abgenommen. Ich liebe das Gefühl danach! Die Haut hat sich super frisch und lebendig angefühlt und war wieder mit Feuchtigkeit versorgt. Gerade jetzt in der Winterzeit verwende ich die Maske zwei Mal die Woche. 

Welche Erfahrungen habt ihr mit der Sensibio Reihe gemacht?

*in freundlicher Kooperation mit Bioderma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*